Botschafter des Bayerischen Waldes (15): Kunst-Schnitzer Werner Blöchinger

Altschönau. Trotz seiner filigranen Arbeit, seiner detaillierten Darstellung der Wirklichkeit, trotz seiner Kreativität, der er bei der Bearbeitung des Holzes freien Lauf lässt, sieht sich der 62-Jährige nicht unbedingt als Künstler. Vielmehr, so versichert er, sind seine Werke das Ergebnis seiner Vorstellungskraft in Verbindung mit handwerklichen Fähigkeiten, die er sich über die Jahre hinweg angeeignet hat. „Naa, a Künstler bine wiakle ned“, betont er. Werner Blöchinger aus Altschönau (Gmd. Neuschönau) ist Holzschnitzer. Ein Handwerk mit langer Tradition im Bayerischen Wald.

Überzeugter Altschönauer, überzeugter Waidler: Holzschnitzer Werner Blöchinger in seinem persönlichem, selbst geschaffenen Reich.

Dass ein Waidler mit dem für die Region charakteristischem Material arbeitet, ist für den 62-Jährigen selbstverständlich. Zumal er sich selbst als typischen Bewohner des Bayerwalds sieht. Lokalpatriotismus im positiven Sinne ist bei ihm angeboren. Von seiner Überzeugung für seinen Landstrich kann auch seine Frau Imke, eine gebürtige Kölnerin, berichten. „Eigentlich müsste ich jeden Tag fünf Vaterunser beten, dass mich Werner hierher geführt hat“, erklärt sie in einer Mischung aus Hochdeutsch und Dialekt – und lacht dabei herzlich.

Die Blöchingers lieben ihre Heimat – vergessen gleichzeitig jedoch nicht, hin und wieder einen Blick über den berühmt-berüchtigten Tellerrand hinaus zu werfen. Werner Blöchinger bezeichnet sich selbst als politisch interessierter Mensch, der sich für viele Themenbereiche begeistern kann. „Mia hama guade Hotels, de aa investian und mid da Zeit gängand. Mia steh ma so schlecht ned do.“ Auch Vereinigungen wie die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald (FNBW) verfolgt der Altschönauer durchaus kritisch hinterfragend. Er betont: „I bin überzeugt: Im Tourismus geht’s nur als Gemeinschaft voran.“

–> Die ganze Geschichte über Werner Blöchinger gibt’s hier zu lesen (einfach klicken)

_______________________

In Zusammenarbeit mit der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald präsentiert das Onlinemagazin da Hog’n im Rahmen der Serie „Vom Wald das Beste: Botschafter des Bayerischen Waldes“ zahlreiche Porträts über heimische Persönlichkeiten und Charakterköpfe, die den Woid so liebens- und lebenswert machen.

Print Friendly, PDF & Email
Da Hog'n geht um!
Ja, uns gibt's kostenlos. Und ja, wir sagen: Gern geschehen. Das Online-Magazin "da Hog'n" ist ein Angebot im Netzwerk der freien Presse. Wer den "Hog'n" und dessen Berichterstattung mit ein paar Cent oder gerne auch mehr unterstützen möchte, kann dies gerne tun: Ganz einfach per Paypal!

Dein Kommentar

Kommentar eintragen