Soccergirl: Ein Mode-Label für alle Fußball-Mädels

– Adverticle –

Eging am See. Rund eine Million Mädchen und Frauen gibt es in der Bundesrepublik, die in ihrer Freizeit dem Fußballsport nachgehen – und von Jahr zu Jahr werden es mehr. Ein sportlich-kreatives Dreigespann aus dem südlichen Bayerischen Wald trägt dieser Entwicklung nun Rechnung – und bringt kurz vor dem Start der Damen-EM in den Niederlanden das Mode-Label „Soccergirl“ auf den Markt. Sportlich, sexy, unkompliziert – so lautet die Devise für die neue Freizeit-Kollektion, die ab sofort online unter www.soccergirl-shop.de einsehbar und bestellbar ist.

Sportlich, lässig, unkompliziert – das ist das neue Modelabel Soccergirl für fußballbegeisterte Mädchen und Frauen. Fotos: Sport Pongratz

Die Köpfe, die für die Soccergirl-Idee verantwortlich zeichnen, sind: Josef Sterner, Inhaber des Sportgeschäfts Pongratz in Eging am See (Landkreis Passau), Johanna Maier, Abteilungsleiterin des FC Ruderting und Gesicht des Frauenfußballs im Landkreis Passau, sowie Birgit Fellner, Trainerin der Frauenmannschaft des SC Regensburg, Sportwissenschaftlerin und Gesicht des Frauenfußballs in der Oberpfalz. Alle drei sind zwischen Ende 20 und Anfang 40.

Freizeitmode, die ein Lebensgefühl zum Ausdruck bringt

„Wir leben und lieben den Fußball, das Training, die Begeisterung und den Zusammenhalt im Team. Mit dem Label Soccergirl wollen wir dieses Lebensgefühl zum Ausdruck bringen“, sagt Sportgeschäftsinhaber Josef Sterner.

Die Kollektion sei gedacht für leidenschaftliche Spielerinnen, die stark und ehrgeizig und gleichzeitig anziehend weiblich sind

„Unsere Kapuzenpullis, T-Shirts und Tops sehen nicht nur gut aus. Sie werden zu fairen und nachhaltigen Bedingungen produziert, zum Teil nach strengen Bio-Standards u.a. bei der Marke Stanley & Stella. Sie tragen sich angenehm auf der Haut, sind langlebig und waschmaschinentauglich“, erklärt Fußballerin Johanna Maier. Die Kollektion sei gedacht für leidenschaftliche Spielerinnen, die stark und ehrgeizig und gleichzeitig anziehend weiblich sind. Die nach dem Training nur schnell einen lässigen Hoodie oder ein knappes Top überziehen wollen. Und für alle Mädchen und Frauen, die Soccergirls einfach gut finden.

Authentische Models aus regionalen Vereinen

Monatelang hat das Soccergirl-Team die verschiedensten Ausführungen gestestet und sich für die hochwertigsten Varianten entschieden. Zuletzt organisierten Josef Sterner, Johanna Maier und Birgit Fellner ein Fotoshooting, um stimmungsvolle Impressionen für das Lookbook auf der Website zu bekommen. Als Models baten sie die Spielerinnen des FC Ruderting und des SC Regensburg vor die Kamera.

Soccergirl-Turnier am 15. Juli

Begleitet wird der Start des neuen Labels von einem regionalen Damen-Turnier auf dem Sportplatz des FC Ruderting: Am 15. Juli, also einen Tag bevor die Damen-EM in den Niederlanden beginnt, veranstaltet das Soccergirl-Team das regionale Pendant mit dem Namen „Soccergirl 2017“. Acht Damen-Mannschaften aus ganz Bayern treten dabei gegeneinander an. Der optimale Start für das neue Mode-Label aus Eging am See.

Simone Kuhnt

– Adverticle –

Print Friendly, PDF & Email
Da Hog'n geht um!
Ja, uns gibt's kostenlos. Und ja, wir sagen: Gern geschehen. Das Online-Magazin "da Hog'n" ist ein Angebot im Netzwerk der freien Presse. Wer den "Hog'n" und dessen Berichterstattung mit ein paar Cent oder gerne auch mehr unterstützen möchte, kann dies gerne tun: Ganz einfach per Paypal!

Dein Kommentar

Kommentar eintragen