Das Paradies für alle Musiker: Franz Zieglers Online-Musikerbörse

Beutelsbach. Es gibt Onlineshops für Müsli, für Fleisch, für Immobilien und Autos – eigentlich für alles, was man auch im „echten Leben“ kaufen kann. Die Idee einer regionalen Musikerbörse im Internet dürfte allerdings neu sein. Und genau diesen Gedanken griff Franz Xaver Ziegler aus Beutelsbach (Landkreis Passau) auf, als er im vergangenen Jahr die Plattform mymusicscout.de online stellte. Bands, Musiker, aber auch Musiklehrer dürfen sich dort kurz vorstellen und ihre Dienste anbieten. Im Interview mit dem Onlinemagazin „da Hog’n“ spricht der 27-jährige Gründer über seine Idee, über die niederbayerische Musikerszene und seine eigenen Musik-Erlebnisse. You start me up!

asdasd

Heimat für alle Musiker: mymusicscout.de – die Musikerbörse im Internet. Screenshot: mymusicscout.de / da Hog’n

Franz, was genau findet man auf mymusicscout.de?

‚myMusicScout‘ steht für ein allumfassendes Internetportal für Musiker, Musiklehrer und Bands auf der einen Seite – und Veranstalter, Musikinteressierte und Fans auf der anderen.

„Hieraus entstand die simple Idee eines Musiker- und Bandportals“

Wie bist Du auf die Idee gekommen, diese Plattform ins Leben zu rufen?

Ich bin selber Musiker und habe hin und wieder das Problem, mir einen Ersatz-Musiker für meine Band suchen zu müssen. Ich kenne sehr viele, kann mir aber ehrlich gesagt nicht jeden Namen merken. Bei welcher Band der- oder diejenige spielt oder singt, weiß ich aber meistens schon. Hieraus entstand dann die simple Idee eines Musiker- und Bandportals, in dem alle Bands mitsamt Bandmitgliedern gelistet sind und ich sowohl Band als auch jeden einzelnen Musiker auf direktem Wege erreichen kann.

Integriert ist auch eine News-Rubrik. Über was wird dort berichtet?

Dieser Teil der Seite ist noch sehr ausbaufähig. Erdacht ist ein genre-geordnetes News-System von Pop bis Volksmusik. Leider fehlt neben der Musik und meinem Hauptberuf öfters die Zeit für neue News.

asdasd

Betreiber und Gründer von mymusicscout.de: Franz Xaver Ziegler.

Seit wann gibt es mymusicsout.de?

Online ist das Portal seit Juli 2013. Der Aufbau, Programmierung und Design begannen etwa eineinhalb Jahre davor. myMusicScout ist ja keine ‚Out-of-the-box-Solution‘, also keine über ein Baukasten-System zusammengesetzte Seite, sondern ein individuell erstelltes Produkt.

Betreibst Du die Seite alleine?

Größtenteils ja. Ein Musikerkollege unterstützt mich bei der weiteren Bekanntmachung.

Aber für den Hauptbroterwerb reicht’s noch nicht?

Klar ist es immer ein Ziel, mit seiner Idee, mit seinem Hobby so viel Geld zu verdienen, dass man davon leben kann. Davon bin ich allerdings noch weit entfernt. Die denkbar hohen Entwicklungskosten haben ihr Übriges dazu beigetragen. Hauptberuflich bin ich Konstrukteur bei einem großen Innenausbau-Konzern.

„Derzeit gibt’s im Monat über 70 Neuanmeldungen“

1308 Musiker, 414 Bands, 171 Musiklehrer – Deine Idee scheint ja sehr gut anzukommen.

Anfangs ging’s ein wenig zäh los. Langsam kommt allerdings der Stein ins Rollen. Derzeit gibt’s im Monat mehr als 70 Neuanmeldungen. Die Besucherzahlen steigen stetig. So kann es also weitergehen.

asdasd

Bands, Musiker, News, Musikerbörse, Musikunterricht – so ist die Plattform aufgebaut und gegliedert.

Du bist ein sehr begeisterter Musiker. Welche Instrumente spielst Du selbst?

Ich mache Musik seit ich denken kann. Gelernt habe ich Tuba, Tenorhorn und ganz kurz auch Kirchenorgel. Aber auch am E-Bass, am Schlagzeug und auf dem Klavier finde ich mich ganz gut zurecht. Musikalisch bin ich für wirklich alles offen. Selber spiele ich ja in verschiedenen Gruppen – und da ist von Blasmusik bis ACDC alles dabei. Derzeit höre ich gern Stücke von den Pentatonix, einer noch weniger bekannten A-Capella-Gruppe aus den USA.

„Sicherlich gibt’s in der Region das ein oder andere Schmankerl“

Durch Deine Plattform hast Du sicher ein großes Wissen über die regionale Musikszene angehäuft: Wie ist es um die Qualität der niederbayerischen Musiker bestellt?

Ich kenne ziemlich viele Musiker aus dem bayerischen Raum und bin viel auf lokalen Veranstaltungen unterwegs. Dabei höre ich als Musiker bei Live-Auftritten genauer hin als andere. Sicherlich gibt’s in der Region das ein oder andere Schmankerl. Ich kenne zum Beispiel einen Singer/Songwriter aus München, der auch ein myMusicScout-Profil hat. Der ist nicht viel unterwegs, konnte sich noch keinen großen Namen machen. Aber: In meinen Augen hat der jetzt schon mehr drauf als alle DSDS-Gewinner zusammen. Der wird’s noch ziemlich weit bringen.

Wie genau kann man sich auf mymusicscout.de anmelden? Kostet das was?

Die Anmeldung ist und bleibt für jeden User absolut kostenlos. Jede Anmeldung beginnt immer mit einem Musiker-Profil. Ohne Musiker keine Band, keine Musikerbörse und kein Musikunterricht – so die Philosophie von myMusicScout. Mit seinem Profil hat der User dann viele Möglichkeiten. Trägt er sich in die Börse ein, erstellt er ein Bandprofil oder bietet Musikunterricht an. Durch diesen Aufbau der Seite sind auch später noch viele weitere Funktionen möglich. Man darf also gespannt sein, an was da momentan noch alles gebastelt wird (lacht).

Interview: Helmut Weigerstorfer

Print Friendly, PDF & Email
Da Hog'n geht um!
Ja, uns gibt's kostenlos. Und ja, wir sagen: Gern geschehen. Das Online-Magazin "da Hog'n" ist ein Angebot im Netzwerk der freien Presse. Wer den "Hog'n" und dessen Berichterstattung mit ein paar Cent oder gerne auch mehr unterstützen möchte, kann dies gerne tun: Ganz einfach per Paypal!

Dein Kommentar

Kommentar eintragen