Morsak und Ohetaler Verlagsservice – die Bibliothek des Bayerischen Waldes

Die Ursprünge und Gründungsvater Carl Morsak

Carl Morsak gründet 1884 in Grafenau eine Buchdruckerei und den Zeitungsverlag „Grafenauer Anzeiger“. In der Folge veröffentlichte er bereits vor 1900 heimatkundliche Schriften – bis heute einer der Schwerpunkte des Morsak Verlags. Derzeitige Besitzerin des Grafenauer Betriebes ist Stefanie Friedl – sie war früher beim Ohetaler Verlag tätig und sammelte dort Erfahrungen in der Druckvorstufe, im Buchdruck und im Vertrieb.

Regelmäßige Neuerscheinungen und ein umfangreiches Verlagsprogramm lassen jeden in dieser „Bibliothek des Bayerischen Waldes“ fündig werden. Der Verlag will mit seinen Titeln die Landschaft, die Menschen, die Kultur, die Geschichte und die Entwicklungen des Bayerischen Waldes und darüber hinaus reflektieren und dokumentieren.

Ohetaler-Verlag – besondere Bücher aus Bayern und Böhmen

Der Morsak Verlag will mit seinen Werken die Geschichte und Entwicklung des Bayerischen Waldes reflektieren und dokumentieren.

Träger des Ohetaler-Verlags ist der Heimatverein „d’Ohetaler Riedlhütte e.V.“. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, besondere Bücher über den Bayerischen Wald und Böhmerwald auf den Markt zu bringen. Insbesondere die Zusammenarbeit zwischen Bayern und Tschechien sind ihm dem Verein ein Anliegen. Aktuelles Projekt ist die Erforschung und Aufbereitung von Musiknotenblättern des vergessenen Komponisten Julius Blechinger (1844 – 1922) aus Winterberg/Vimperk.

Das Buchprogramm

Heiteres und Besinnliches, geschichtliches über den Böhmerwald, Erzählungen, Gedichte/Lyrik, Heimatbücher, Literatur aus Bayern und Böhmen, Kunstbücher, Romane, Naturführer, Reiseführer, Stadtführer, Volkskunst, Volkskunde, Wanderführer usw.. Beliebt ist die Buchreihe „Do schau her“ mit Kulturreiseführern aus dem Bayerischen Wald, Böhmerwald und Südböhmen.

–> Und hier geht’s zu unserem Webshop (einfach klicken)

da Hog’n

Print Friendly
Da Hog'n geht um!
Ja, uns gibt's kostenlos. Und ja, wir sagen: Gern geschehen. Das Online-Magazin "da Hog'n" ist ein Angebot im Netzwerk der freien Presse. Wer den "Hog'n" und dessen Berichterstattung mit ein paar Cent oder gerne auch mehr unterstützen möchte, kann dies gerne tun: Ganz einfach per Paypal!

Dein Kommentar

Kommentar eintragen